Details

Abitur 2017

63 Abiturienten verlassen in diesem Jahr die STS Ei

Leon Grap (li) und Joshua Fieger bei Schulsenator T. Rabe

 

Nach neun Jahren harter Arbeit, nur selten von Beginn an mit einer gymnasialen Empfehlung ausgestattet, wurden am 10.07.2017 unsere 63 Abiturientinnen und Abiturienten und auch diejenigen sechs Schülerinnen und Schüler, die mit der Fachhochschulreife unsere Schule verlassen, verabschiedet.

Gegen 18.30 Uhr begann das Programm mit einer Rede unserer Schulleiterin Claudia Stöver-Duwe. Sie nahm das Publikum mit auf eine Reise in ihre eigene Vergangenheit und zeigte, dass Biographien nicht immer gradlinig verlaufen müssen, man dennoch die sich bietenden Gelegenheiten ergreifen und seine Träume verwirklichen sollte.

Das Musikprogramm der jungen und älteren Musiker aus Jahrgang sechs und zwölf (begleitet von Herrn Auriccio und Herrn Baum) sorgte für eine schöne Abwechslung und für einige Emotionen. Die Tutorinnen und Tutoren trugen durch ihre Beiträge dazu bei, dass der Abend sehr persönlich, lustig und auch philosophisch wurde. Gleichzeitig gaben Frau Wolf, Frau Schlattmeier, Frau Lühning und Herr Hanke ihren nun ehemaligen Schülerinnen und Schülern viele gute Ratschläge mit auf den Weg in den neuen Lebensabschnitt.

Mit bewegenden Worten verabschiedete sich das Schülersprecherteam. Amin Taverdizadeh machte deutlich, dass man seine Ziele erreicht, wenn man nur genug an sich arbeitet und an sich glaubt. Franziska Ehling bedankte sich bei der Schule für die große Unterstützung, die sie erfahren hat. Zudem sprach sie die große kulturelle Vielfalt in der Herkunft unserer Schülerinnen und Schüler an, die eine große Bereicherung darstellt.

Ab 20.15 Uhr war es dann soweit, die Abiturientinnen und Abiturienten erhielten ihre frisch gedruckten Reifezeugnisse und durften mit einer Rose in der Hand in die vielen Kameras der stolzen Eltern, Lehrkräfte, Freunde und Verwandten strahlen. Die 35 Abiturientinnen erreichten übrigens ebenso wie die 38 Abiturienten einen Durchschnitt von 2,8. Zwei Schüler schafften ein Einser-Abitur (Leon Grap und Joshua Finn Fieger) und trafen sich am Donnerstag gleich mit Herrn Raabe.

Die Stadtteilschule Eidelstedt bedankt sich bei allen Beteiligten, beim pädagogischen und nicht-pädagogischem Personal der Schule, bei den Eltern und Verwandten und allen anderen Menschen, die geholfen haben, diese schulischen Erfolge möglich zu machen.

Wir wünschen allen Schulabgängern alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg!